lichtwichtel ®
lichtwichtel ® 

Ich wurde einen Tag vor Weihnachten, im Jahre 1971, in der schönen Toscana-Pfalz geboren. Glas begleitet mich schon recht lange in meiner bisherigen Laufbahn.... 1988 bin ich in die Lehre zur Augenoptikerin gegangen und bis vor kurzem, war ich in diesem Beruf immernoch tätig. Mein Hobby, die Glasperlenkunst, ist jedoch viel farbenfroher als die Brillengläser die täglich durch meine Hände wanderten! Nun hab ich mein Hobby zum Beruf gemacht. Das dies möglich ist, freut mich wirklich sehr.

Ich bin Mutti dreier wunderbarer Kinder und mit dem weltbesten Mann verheiratet :-) !!! Wir leben in der Pfalz, nahe an der deutschen Weinstraße und nur wenige Autominuten vom Elsass entfernt. Wir gehen gerne auf Flohmärkte. Seit neuestem haben wir entdeckt, dass die Flohmärkte im nahen Frankreich um ein vielfaches schöner sind als bei uns .... und manchmal lass ich mich hinreißen und ergattere mir ein Schmuckstück aus dem Sperrmüll, dass ich mit viel Liebe renoviere. Leider hat ein Tag viel zu wenige Stunden ...

Mein Motto: Die Welt ist kunternbunt - öffne deine Augen!

Wir haben uns gerade einen Traum erfüll: Unser Häuschen :-) .... Ein altes Häuschen aus dem Jahre 1925. Mit viel Liebe ♥ renovieren wir es bis ins Detail.... Mit selbstgemachten Fliesen, Mosaiken, vielen Ideen und leider wenig Zeit.... aber irgendwann, da haben wir es so, wie wir es uns ausgemalt haben. Ich hoffe, wir werden beide mindestens 100 Jahre alt, denn so lange brauchen wir bestimmt, bis wir es so haben ;-) Ein Brotbackofen im Garten, ein kleines Gartenhäuschen für gemütliche Stunden zu zweit.... ein Häuschen das lebt, mit unseren Träumereien. Wir freuen uns darauf es wachsen und gedeihen zu sehen und holen es Stück für Stück aus seinem Dornröschenschlaf zurück.

Viele können sich unter Perlendrehen oder Perlenwickeln gar nichts vorstellen. Ich möchte hier nochmal erwähnen, dass ich die Perlen nicht nur auffädle, sondern diese selbst herstelle!!!

Ich schmelze also das Glas, das es in verschiedenen Farben gibt, ein und wickle es im glühenden Zustand um einen Edelstahlstab. Der Stab (Dorn) ist mit einem Trennmittel versehen. Wäre er das nicht, würde ich die Perle nicht mehr vom Dorn bekommen! Die heiße Perle kommt dann in einen Temperofen indem sie sich voll und ganz entspannen kann, bis ich sie, meist erst am nächsten Tag, anschauen kann. Für eine Perle brauche ich je nach Größe und Schwierigkeit zwischen 5 Minuten und einer Stunde.
 

Lichtwichtel vor Ort

2017

September

24. Bauernmarkt in Schneckenhausen

 

Oktober

3. Bauernmarkt Battenberg

 

Dezember

2. und 3. Bobenheim am Berg

8. 9. und 10. Kircheim Bolanden

17. Waldweihnacht Dudenhofen

 

 

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
© Homepage-Titel